Die Schonheit beim Sonnenschein

Uber Die Lebensmittel Der sonnigen Linie bei Anbruch des Sommers schreiben uberall. Die besonDere Aufmerksamkeit wird Den praktischen Fragen zugeteilt: es ist Die Braunung nutzlich oDer ist schadlich, wenn es, und, wenn man moglich ist, wie es nicht braun werDen darf zu machen, wie es richtig ist, Das Sonnenschutzprodukt zu wahlen und ob Das alles uberhaupt notwendig ist Ob Die unendlich erganzte Armee Der Sonnenschutzmittel Die schlauen Fanger unsere mit Ihnen des Geldes, erworben vom nicht Den Kraften angemessenen Werk ist ODer Die naiv hellen Etikette bedeuten nichts auer dem aufrichtigen Wunsch und Der Fahigkeit unser, vor Der sonnigen Gefahr zu schutzen
Und es nicht verwunDerlich, weil fur Die Jahrtausende Die braungebrannte Haut fur Das Los Der armsten Schichten Der Bevolkerung galt. Danke Mademoiselle Schanel und genialem Modeschopfer Jean Patu, dafur, Dass ihm und anDerem nicht weniger als helle Personlichkeiten dankend, ist Die Braunung in Mode gekommen. Aus Der Kennziffer Der vollen Finanzzahlungsunfahigkeit hat sich Die Aprikosenschattierung Der Haut ins Symbol des glamourosen Lebens verwandelt. Im ubrigen, Dieser Luxus hat sich zuganglich allen Interessierten, wie auch Das erste Sonnenschutzmittel Der Sonnige Bernstein (Ambre Solaire, L’Oreal) erwiesen. Es hat Der Liebhaber des Segelsports Eschen Schuller erdacht, um empfanglich fur Die Sudsonne Frankreichs Die Haut zu schutzen.

Bevor nach Den Halbpunkten alle Regeln Der Auswahl Der Sonnenschutzmittel auszulegen, wird nicht uberflussig im Gedachtnis selbst wenn mindestens Die Informationen uber Die ultravioletten Strahlen erfrischen. Ihre nur drei Typen: A (UVA), B (UVB), C (UVC). Uns interessieren am meisten erste zwei, weil gerade sie durch Die Atmosphare gehen und es ist tuckisch greifen unsere Haut, sogar an wenn sich Die Sonne hinter Den Wolken verbirgt. Ein Ergebnis solchen unmerklichen Kontaktes werDen Die Falten, und Die offene Sommersonne auf Der Urlaubskuste kann Die gegenwartigen BrandwunDen herbeirufen. JeDer geriet wahrscheinlich wenigstens einmal im Leben in Die tuckischen Umarmungen des Himmelskorpers, am Strand oDer uwlekschis von Der Gebuhr kamuschkow unerwartet eingeschlafen. Der rasomlewscheje Korper, Der ohne Den Schutz auf Die Zeit abgegeben ist, Die Grenzen uberschreitend vernunftig, verbrannte grausam, an Den Leichtsinn sogar nach dem Abschluss Der Strandsaison erinnernd. Heute wissen gewi alle, was es, zum Meer, dem See oDer dem Fluss ohne flakontschika mit Der rettenDen Milch hinauszugehen – noch mehr unvernunftig ist es ist nicht beispielsweise gefahrlicher, als ohne Handtuch hinauszugehen. Aber, mit dem richtigen Produkt sogar ausgerustet geworDen, braucht man, von Den Europaern nicht nachzueifern, Die in Der am meisten grausamen Sonne sowohl in zwolf, als auch in zwei, und um drei Uhr nachmittags froh gebraten werDen. Naturlich, man will fur Das Geld plaschnych Der Vergnugen nach dem vollen Programm, aber nicht bis zu solcher Stufe bekommen!

Jetzt uber Die Hauptsache: wem, wie, eben was zu wahlen. Es geben Die Menschen, Die es, zu ihrem groen Bedauern braun zu werDen, uberhaupt – Die roten oDer sehr hellen BlonDen mit Den schneeweien Personen verboten ist. Solcher swetotip in Der Zone des Risikos; kein Mittel wird es vor Der Brandwunde schutzen. Wie sich Die armen Schlucker bemuhen – immer bekommen anstelle Der Braunung Die gekocht-rote Haut, deshalb besser sicher, sich unter dem Regenschirm, ja dazu nur in Die Morgen- und NachmittagstunDen zu verbergen. Diese Zeit kommt auch dem, bei wem Das dunkelblonde oDer Kastanienhaar und Die helle Haut ideal heran. Der richtige Strandschutz fur sie ist eine Nutzung des Mittels mit maximal SPF (Der Sonnenschutzfaktor – sun protection factor). Dunkelaugig und dunkelhaarig, dazu – gebraunt (Der mediterrane Typ) sogar am Anfang Der Meererholung des genugend mittleren Koeffizienten des Schutzes.

Das Foto: Lowe Wejsman

Noch Der nicht unwesentliche Moment – wie Die Zeit Der Handlung des Mittels zu rechnen. Da Die Rotung Der Haut, Die nicht mit Den speziellen Mitteln geschutzt ist, fur 6-10 Minuten erscheint, so ist es gerade Diese Zahlen ublich auf SPF zu multiplizieren. Zum Beispiel, wenn Der Sonnenschutzfaktor 10, so muss man es auf 6 (6х10=60) oDer auf 10 (10х10=100) multiplizieren. 60-100 Minuten sind gerade jene mittlere Zeit, im Laufe von Der Das Mittel des Schutzes, je nach Den individuellen BesonDerheiten Der Haut gelten wird. Davon, was Die Deckung nach dem Untergang des Wassers erneuern muss – wissen, naturlich, allen. Freilich, existieren jetzt schon auch Die wasserdichten Mittel. Sie nicht nur werDen von Der Meerwelle nicht ausgewaschen, sonDern auch konnen mit anDeren – Die funktionalen und asthetischen Eigenschaften, zum Beispiel, vom Effekt des Flimmerns oDer Der Fahigkeit verliehen sein, Die entkleidete Haut vor Den Insekten zu schutzen.