Die Leckere Zeit zwischen Den Saisons. Das Mittagessen fur Die Immunitat

Der Wechsel Der Saison zwingt Die Modedamen, Die Kleidungen, Der Frisur, und Der hauslichen Hauswirtinnen zu tauschen, Die Die Frauen gern haben und Der sorgsamen Mutter, Das Menu nutzlich fur Die Gesundheit und Die Festigung Der Immunitat zu bilDen. Noch von Den altertumlichen Arzten war Die Wichtigkeit Der Auslese Der Lebensmittel unter Berucksichtigung Der Jahreszeit und Der Klimabedingungen bemerkt.
Der sicherste Helfer in Dieser Sache — folgt sich Das Vitamin S.Imennos seine Unterstutzung zu sichern, Die Ration von Den Fruchten und dem Gemuse bereichert, Die es und in Der Winterperiode in Den moDernen Geschaften ist ziemlich viel. Nur mit ein Vitaminen wirst du nicht gesattigt werDen, deshalb es ist notig und Das Fleisch nicht unberucksichtigt zu lassen. Fur Das Fruhstuck werDen Die Breie mit dem Durrobst ausgezeichnet herankommen, ins Mittagessen sind Die heissen Platten obligatorisch, Die es besser ist, oDer zu loschen zu uberbacken, Diese Variante kommt fur Die instationare Saison grosser heran.

Also, wir werDen mit dem Weikohl beginnen. Dieser ist merkwurdig owoschtsch in hunDert Klamotten mit Den unersetzlichen Aminosauren, dem Zellstoff, Den Mineralien, Den Vitaminen В1, В2, RR, sowie dem Vitamin Mit reich, Der Der Kohl Die langwierige Zeit aufsparen kann. Und im Vergleich zu Den Zitronen und Den Mandarinen, nach dem Inhalt des Vitamins sie ist Fuhrer (in 100 g Der Zitrone — 40 Milligramme des Vitamins, im Kohl — 45-60 Milligramme). Wenn Der Mensch Das Defizit im Vitamin Mit erprobt, beraten Die Arzte, Den saueren oDer Eingesauertkohl zu essen. In ihr ist Die Zahl Der Askorbinsaure dauerhaft-.

Wahrscheinlich, nicht umsonst begingen unsere Vorfahren auf Rus Das Fest unter dem Titel Sergej-kapustnik jahrlich. Die Hauswirtinnen sammelten im Haus Der Gaste in Diesen Tag und allen bereiteten Den Kohl fur Den Winter zusammen vor. Solche festlichen Abende nannten kapustnikami. Und Die vorgebereiteten Vorrate lieen zu nicht nur, Den kalten Winter zu erleben, sonDern auch, sich zu Den Fruhlingslaunen Der Natur vorzubereiten.

Vor allen Dingen otoschmite Den Eingesauertkohl (700). Es ist notwendig damit Das Salzwasser abgeflossen ist. Wenn es Der Kohl viel zu sauer, wunschenswert ware, von ihrem kalten Wasser auszuwaschen. Dann nehmen Sie 60 g Der Pilze, frisch oDer getrocknet, vorlaufig ausgewaschen, kochen Sie bis zur Bereitschaft ab und schneiDen Sie auf Die kleinen Stuckchen auf. Erganzen Sie des ein wenig durchgesiebten Pilzsuds in Den Kohl, senDen Sie 10 g des Zuckers dorthin ab, vermischen Sie und Sie loschen auf dem langsamen Feuer bis zur vollen Bereitschaft.

Reinigen Sie und schneiDen Sie auf Die feinen Scheibchen 400 g Der Kartoffeln auf, legen Sie in Den bleibenDen Pilzsud. Wenn er aufkochen wird, erganzen Sie Den geschmorten Kohl mit Den Pilzen. Bis Die Kohlsuppen, abgesonDert obscharte auf dem Pflanzenol Die auf dem grossen Reibeisen geriebenen Mohren (2 Stucke) auf kleiner Flamme gekocht werDen, ist naresannyj Die Wurzel pasternaka, Die Hauszwiebel und Den Sellerie klein., Nachdem Das Gemuse obscharilis, sie in Die Kohlsuppen und Die noch etwas Minuten prowarite legen Sie. Vor dem Servieren gerade in Den Teller mit Der Suppe legen Sie klein naresannyje Den Knoblauch, Das Kraut des Dills und Der Petersilie.

Man braucht, Die gedorrten Pflaumen nicht zu vergessen ist ein Bronn Der nutzlichen Stoffe. Er aktiviert Die Gehirntatigkeit, normalisiert Den Stoffwechsel und Die Arbeit des Magen-Darm-Kanals, erhoht Die Arbeitsfahigkeit, Die Potenz (Die Aufmerksamkeit, Den Mannern!) und, naturlich, Die Immunitat.